top of page

Allgemeine Geschäftsbedingungen 

​1. Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer (im Folgenden "Teilnehmer" genannt) und dem Anbieter von Pawmasté (im Folgenden "Anbieter" genannt). Durch die Teilnahme an den Yoga-Kursen akzeptiert der Teilnehmer diese AGBs.
 
2. Vertragsabschluss
Durch die Anmeldung bzw. Buchung der Yogakurse oder anderer Dienstleistungen auf der Online-Buchungsplattform des Anbieters kommt ein rechtsverbindlicher Vertrag zwischen Pawmasté und dem Teilnehmer zustande. Indem der Teilnehmer sich anmeldet bzw. bucht, gibt er ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines entsprechenden Vertrages ab. Die Annahme auf Seiten von Pawmasté erfolgt dann durch den Versand einer Buchungsbestätigung per E-Mail. Sofern keine abweichenden Vereinbarungen getroffen wurden, ist die Teilnahme an einem gebuchten Kursangebot nur dann gestattet, wenn der zugehörige Rechnungsbetrag vollständig beglichen wurde.
 
3. Teilnahmevoraussetzungen
Der Teilnehmer muss mindestens 18 Jahre alt sein. Zudem muss der Teilnehmer über eine gute körperliche Verfassung verfügen. Der Anbieter behält sich das Recht vor, Teilnehmer von der Teilnahme auszuschließen, falls gesundheitliche Bedenken bestehen.
 
4. Preise
Falls Tickets verfügbar sind, kann der Teilnehmer diese über die Website von Pawmasté erwerben. Die entsprechenden Preise sind beim jeweiligen Kurs aufgelistet.
 
5. Buchung und Bezahlung
Die Buchung von Pawmasté Yoga-Kursen erfolgt über die Website. Die Zahlung kann per Kreditkarte, PayPal oder Sofortüberweisung erfolgen. Die Kursgebühren sind vor Kursbeginn in voller Höhe zu entrichten. Bei Stornierung der Buchung durch den Teilnehmer erfolgt keine Rückerstattung der Kursgebühren, es sei denn, der Anbieter sagt den Kurs ab.
 
6. Gutscheine
a) Gültigkeit
Die Gutscheine von Pawmasté sind für den darauf angegebenen Zeitraum gültig. Sofern kein Zeitraum angegeben ist, sind die Gutscheine für eine einmalige Benutzung drei Jahre ab Kaufdatum gültig.


b) Einlösung
Die Gutscheine von Pawmasté können bei den angegebenen Sessions direkt im Bezahlprozess eingelöst werden. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.


c) Reklamation
Reklamationen bzgl. des Kaufs von dem Anbieter müssen innerhalb von 14 Tagen nach dem Kauf erfolgen, um eine mögliche Rückerstattung zu ermöglichen. Reklamationen, die nach Ablauf von 14 Tagen erfolgen, werden nicht mehr berücksichtigt.

d) Mehrfacheinlösung
Die wiederholte Einlösung eines Gutscheines von Pawmasté ist nicht möglich.

7. Änderungen und Stornierung
Der Anbieter behält sich das Recht vor, Änderungen an den Kurszeiten, -orten oder -inhalten vorzunehmen. Falls der Anbieter einen Kurs absagen muss, wird dem Teilnehmer eine volle Rückerstattung der Kursgebühren gewährt.

8. Stornierung, Abbruch, Nichtteilnahme seitens des Teilnehmers
Bei Stornierung, vorzeitigem Abbruch oder anderweitigem Fernbleiben von einem gebuchten Kurs besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Preises. Eine Stornierung der Kurse ist nicht möglich, ebenso wie eine Weiterveräußerung der Tickets ohne Erlaubnis oder Mitteilung.

9. Gesetzliche Kündigungs- und Rücktrittsrechte
Die gesetzlichen Kündigungs- und Rücktrittsrechte bleiben unberührt.

10. Haftungsausschluss
Der Anbieter übernimmt keine Haftung für Verletzungen, Krankheiten oder Schäden, die während der Teilnahme an den Kursen auftreten können. Der Teilnehmer nimmt auf eigene Verantwortung an den Kursen teil und erklärt, dass er physisch und psychisch in der Lage ist, an den Aktivitäten teilzunehmen. Bei Schwangerschaft oder gesundheitlichen Beschwerden hat der Teilnehmer vorab eigenständig das Einverständnis eines Arztes einzuholen. Der Teilnehmer ist verpflichtet, den Anbieter über gesundheitliche Bedenken oder Einschränkungen im Voraus zu informieren.

Der Anbieter gewährleistet die ordnungsgemäße Funktion der von Pawmasté bereitgestellten Einrichtungsgegenstände. Er übernehmen jedoch keine Haftung für Gesundheitsschäden, die während der Teilnahme an dessen Sessions entstehen, noch für selbstverschuldete Unfälle.

Pawmasté übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt externer Links. Die Betreiber der verlinkten Seiten tragen die alleinige Verantwortung für deren Inhalte.
 
11. Züchter und Welpen
Der Anbieter arbeitet mit sorgfältig ausgewählten Züchtern zusammen, die Welpen für die Yoga-Kurse mit Welpen zur Verfügung stellen. Die Welpen sind gesund, und erhalten angemessene tierärztliche Versorgung. Die Züchter halten sich während der gesamten Zeit der Yoga-Kurse in unmittelbarer Nähe der Welpen auf, um das Tierwohl und die Betreuung jederzeit sicherstellen zu können. Die Züchter behalten das Eigentumsrecht an den Welpen und behalten sich das Recht vor, die Welpen jederzeit zurückzurufen oder den Kontakt zwischen den Welpen und den Teilnehmern zu beenden, falls sie Bedenken hinsichtlich des Wohlergehens der Welpen haben. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Haftung für etwaige Schäden, Verletzungen oder Krankheiten, die durch die Interaktion mit den Welpen entstehen können
 
12. Verhalten und Verantwortung
Der Teilnehmer ist verpflichtet, sich während der Yoga-Kurse angemessen zu verhalten und die Anweisungen des Kursleiters sowie der anwesenden Züchter, die alleinig für das Tierwohl und Betreuung ihrer Welpen verantwortlich sind, zu befolgen. Der Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für sein eigenes Wohlbefinden und die Interaktion mit den Hunden. Der Anbieter haftet nicht für Schäden oder Verletzungen, die durch unsachgemäßes Verhalten des Teilnehmers entstehen.
 
13. Geistiges Eigentum/Urheberrechte
Alle geistigen Eigentumsrechte an den Yoga-Kursen, einschließlich Texten, Bildern, Videos und anderen Materialien, verbleiben beim Anbieter. Die Verwendung, Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Materialien ohne ausdrückliche Zustimmung des Anbieters ist untersagt. Wir behalten uns das Recht vor, die Verbreitung von Bild-, Video- und Tonaufnahmen, die während einer Session gemacht wurden, zu untersagen. Auf der anderen Seite erlaubt der Teilnehmer Pawmasté die Verwendung von Bild-, Video- und Tonaufnahmen, die während einer Sessions gemacht werden, für Werbezwecke zu verwenden. Falls dies vom Teilnehmer nicht gewünscht ist, muss dieser ausdrücklich dies schriftlich vorher an den Veranstalter Pawmasté mitteilen. Das Erstellen von Bild-, Video- und Tonaufnahmen durch Teilnehmer zu kommerziellen oder anderen Zwecken, die über den rein privaten Gebrauch hinausgehen, ist strengstens untersagt, es sei denn, es liegt eine schriftliche Genehmigung von Pawmasté vor. Bitte beachte, dass Verstöße gegen diese Regelungen strafrechtlich geahndet werden können.
 
14. Datenschutz
Der Anbieter erhebt und speichert personenbezogene Daten des Teilnehmers ausschließlich zum Zweck der Kursorganisation und -durchführung. Der Anbieter verpflichtet sich, diese Daten vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben, es sei denn, dies ist zur Erfüllung der Kursleistungen erforderlich oder gesetzlich vorgeschrieben. Bilder, die von Teilnehmern während der Kurse gemacht werden, dürfen zu Werbezwecken von dem Anbieter verwendet werden.
 
15. Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieser AGBs unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine wirksame Bestimmung ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.
 
16. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Diese AGBs unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen AGBs ist der Geschäftssitz des Anbieters.


bottom of page